Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
ArtifexExMachina
17:00
Die Sprache der CSU ist in den letzten Wochen verroht. Sie spricht von einer "Antiabschiebeindustrie" und "Asyltourismus", als wären Helferinnen und Helfer kriminell, und als könnten die meisten Migranten einfach einen Koffer packen und damit in ein schönes Land fliegen. Die AfD liegt bei Umfragen trotz aller Tabubrüche im Bundestag zwischen 13 bis 17 Prozent. In so einer Zeit entfaltet ein "Witz" wie der von Seehofer eine andere Dimension. Da sitzt einer, der nicht nur ohnmächtig dabei zusieht, wie sich die Gesellschaft radikalisiert und mit den Schwächsten unter ihnen umgeht. Da sitzt einer, der diese Ungerechtigkeit auf seine politische Agenda gesetzt hat. Er tut das nicht mal aus einer Notwendigkeit heraus, Deutschland geht es wirtschaftlich gut. Niemandem wird etwas genommen, weil nun Flüchtlinge da sind. Seehofer tut das aus einer fast obszönen Lust. 69 Abschiebungen zum 69. Geburtstag – als Seehofer das sagte, verdunkelte sich sein Blick nicht in Gedanken daran, was wohl mit den Abgeschobenen passieren würde. Seine Augen leuchteten. Das ist eine Entgleisung, die an Menschenverachtung nicht mehr zu überbieten ist.
Vanessa Vu | ZEIT ONLINE

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl